Kommunalwahl am 13. September 2020

Am 13. September 2020 wird in NRW gewählt. Bürgerinnen und Bürger wählen einen neuen Stadtrat und entscheiden, wer „erster Bürger“ bzw. „erste Bürgerin“ ihrer Stadt wird.

Die UWG Halver hat sich ganz selbstkritisch gefragt: Braucht es im Rat der Stadt Halver noch eine UWG? Unsere Antwort ist eindeutig – ganz selbstbewusst sagen wir: Mehr denn je!

Innovativ denken und neue Wege gehen

Halver muss sich auf vielen Gebieten den Herausfor­derungen der Zukunft stellen. Wir halten nichts von dem alten Spruch von Helmut Schmidt, „Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen.“ Zukunftsgestaltung heißt innovativ denken und neue Wege gehen.

Insofern sind die Projekte, die uns nach der Kommunalwahl im September beschäftigen werden – zum Beispiel das Kreativzentrum und die Eventhalle – keine Phantasieblasen. Wir wollen – mit Blick auf Halver und die Menschen, die hier leben – Politik machen. Unser Motto ist dabei: Unser Halver – fit für morgen!

Ihre Ideen sind gefragt

Wir laden alle interessierten Bürger ein, die UWG bei der Aufstellung und Formulierung ihrer Ziele für Halvers Zukunft zu begleiten, denn wir wollen Politik mit Ihnen und für Sie machen.

Informieren Sie sich hier über die politischen Ziele der UWG, über die Kandidatinnen und Kandidaten in den siebzehn Wahlbezirken und über den gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten, Markus Tempelmann, der von UWG, CDU, FDP und den Grünen unterstützt wird. Warum sich die UWG Halver einstimmig für Markus Tempelmann als Bürgermeisterkandidat entschieden hat, können Sie hier nachlesen.

Lesen Sie mehr: