…wer soll das bezahlen?

Diese Projekte werden Geld kosten! Und dieses Geld wird auch in Zukunft bei den Eigenmitteln unserer Stadt begrenzt sein!  Die Stadt Halver beteiligt sich seit dem Jahr 2012 freiwillig und außerordentlich erfolgreich am Stärkungspakt zur Haushaltssanierung. Dass uns dies strukturell und nachhaltig gelungen ist, zeigt sich nicht zuletzt darin, dass wir die Realsteuer-Hebesätze in dieser Zeit stabil halten konnten. 

Und die UWG unterstützt Markus Tempelmann uneingeschränkt, wenn er die Abgaben der Unternehmen und Bürger von Halver nicht erhöhen möchte. Aber mehr sparen bei Personal im Rathaus geht nicht in Halver und auch andere Aufwandsbereiche des Haushaltes sind im Hinblick auf Einsparungen am Limit. 

Da wir nicht auf die Einsicht unserer übergeordneten Behörde warten können, müssen wir uns das Geld für die nachhaltige Attraktivitätssteigerung unserer Stadt kreativ aus den Fördertöpfen von Land, Bund und Europa holen. Deshalb lassen Sie uns gemeinsam die Regionale 2025 für die Stadt Halver und die Region zu einem Erfolg machen. 

Was denken Sie dazu? Wir sind gespannt, von Ihnen zu hören. Mit dem Kontaktformular können Sie schnell und unproblematisch Kontakt zu uns aufnehmen und uns Ihre Gedanken zur Finanz- und Haushaltspolitik mitteilen: